Dieses DIY Shampoo Rezept* ist wirklich ganz einfach und dauert nur rund 20 Minuten. Es wird nur mit der Hand gerührt, ihr müsst nicht einmal Fette schmelzen. Also absolut für Anfänger geeignet. Verwendet habe ich sehr milde, nicht ionische Tenside, die dennoch wunderbar schäumen mit 18,5% WAS (waschaktive Substanzen). Ätherisches Rosmarinöl regt die Durchblutung an. Es soll die Haarwurzel kräftigen und den Haarwuchs anregen. Bist Du bereit?

 

 

Zutaten für 250 gr Rosmarin DIY Shampoo:

114,8gr destilliertes Wasser
1,7gr Xanthan
5gr Glycerin
7,5g Krambe Öl (auch Abyssinian Öl genannt)
5g Squalan
62,5g Decylglucosid
25g Kocosglucosid
5g Glycinbetain
5g Natriumlaktat
5g Sodium PCA
5g Lamesoft PO 65
2,5g Rokonsal BSB-N
10 Tropfen ätherisches Öl Rosmarin und 15 Tropfen ätherisches Lemongrasöl
Milchsäure

 

Außerdem brauchst Du:

 

  • eine Feinwaage (ich empfehle die Marke „Kern“ bis 500gr und 0,1gr genau)
  • 3 Bechergläser oder ähnliche Gefäße, eines davon mit ca.300ml Fassungsvermögen
  • Einige Glasrührstäbe oder Spatel mit Gummilippe (alternativ Plastiklöffel)
  • Eine leere Shampooflasche, gut ausgespült!
  • 70%iger Isoprophylalkohol (habe ich in einer Sprühflasche)
  • Einweghandschuhe
  • Universalindikator als Papier zum Abreißen oder als Stäbchen zur pH-Wert Bestimmung (mehr zum pH-Wert im Blogbeitrag)

 

Bevor es los geht:

 

Um eine mögliche Besiedelung mit Keimen zu verhindern, müssen wir möglichst sauber arbeiten. Das heißt, wir ziehen uns als erstes Einweghandschuhe an. Alle Arbeitsutensilien und die Shampooflasche sind sehr gut gereinigt (mit Spüli) und getrocknet. Zunächst sprühen wir alles einmal mit dem 70%igen Isopropylalkohol ein.

Dieses DIY Kosmetik Rezept für pflegendes Rosmarin Shampoo ist auch für Einsteiger leicht nachzumachen #diykosmetik #naturkosmetik #diy #selbermachen

Anleitung für 250gr Rosmarin Shampoo:

 

  1. 114,8gr destilliertes Wasser in ein Becherglas abwiegen (ins mittelgroße Gefäß)
  2. Xanthan ins kleine Becherglas abwiegen und das Glycerin dazu geben und mit dem Spatel vermengen. Beides zum Wasser geben und gut rühren. zwischendurch etwas Quellen lassen und wieder rühren bis ein einigermaßen homogenes Gel entstanden ist. Das ist unsere Wasserphase.Zwischen rühren und quellen kannst Du schon einmal mit der Fettphase weitermachen.
  3. Krambe Öl und Squalan ins große Becherglas einwiegen.
  4. Decylglucosild, Kocosglucosid und Lamesoft dazugeben. Die Tenside gut mit den Ölen verrühren.
  5. Glycinbetain, Natriumlaktat und Sodium PCA (das sind unserer 3 Hydratisierer, die geben dem Haar und der Kopfhaut pflegende Feuchtigkeit) zur Wasserphase geben und verrühren.
  6. Nun die Wasserphase zur Tensid-Fettphase geben und nochmals gut verrühren.
  7. Mit ätherischem Rosmarinöl und Lemongrasöl bedurften.
  8. PH-Wert mit Milchsäure auf 5 einstellen (Damit sich die Lamellen der Haare wieder schön glatt anlegen, brauchen wir einen sauren pH-Wert. Deshalb wird beim Friseur nach dem Haarefärben –> basisch, immer eine saure Haarkur gemacht. Einen basischen pH-Wert sollten wir auf den Haaren vermeiden. Warum? Wenn ihr schon einmal Wolle nass gefilzt habt, wisst ihr warum ;-))
  9. Mit Rokonsal konservieren und in einen sauberen, desinfizierten Behälter abfüllen.

 

Fertig ist Euer DIY Rosmarin Shampoo. Oder nicht? Hier geht es zum DIY Shampoo YouTube Video 😀 Viel Spaß damit!

Liebe Grüße
Martina

 

P.S.: Ich freue mich über Kommentare, Wünsche Kritik… 🙂

 

*Dieses Rezept habe ich selbst nach eigenem Wissen und Gewissen erstellt. Ohne meine Zustimmung darf das Rezept nicht kopiert, weitergegeben oder gewerblich genutzt werden. Ich freue mich jedoch, wenn ihr diesen Link teilt.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken