Badecupcakes selber machen

Badecupcakes selber machen

Badecupcakes sind einfach knuffig und ein tolles Geschenk oder Mitbringsel. und sie sind im Grunde auch nicht schwieriger herzustellen als Badebomben. So geht's

Ich schreibe Dir hier die Anleitung, wie ich das "Frosting" für die Bademuffins herstelle. Im unteren Teil verwende ich normale Badebombenmasse, die ich in die Cupcakeform drücke (gerne mit Farbe). Die "echte Badebombenmasse sprudelt nämlich auch schöner.Da wir wirklich viele Badebomben verbrauchen und auch verschenken habe ich die trockenen Zutaten immer schon fertig gemischt herum stehen und zwar so:

Trockene Zutaten für Badebomben und Badecupcakes:

40% Natron

20% Zitronensäure

10% Maisstärke

10% Sodium Coco Sulfat

4,5% Xanthan

Jajajaja, das ergibt nicht 100% Bei den Badebomben kommen noch 14,5% SheaButter und 1% Duftmischung dazu.

Beim Frosting für die Badecupcakes ist das Verhältnis anders! Und zwar verwende ich Sheasahne und trockene Zutaten im Verhältnis 1:1

Ich könnte die trockenen Zutaten jetzt natürlich auf 100% hochrechnen, aber dazu bin ich zu faul. ...

Also weiter geht's im Text:

Jetzt bereite ich eine Sheasahne zu und zwar gewichtsmäßig genau so viel wie ich trockene Zutaten habe. Alles klar? Hier findest Du die Anleitung zur Sheasahne (Achtung, ich mache auch hier eher alles Phi mal Daumen.... ).

Also Sheashahne aufschlagen und dann die trockenen Zutaten dazu geben. Wenn ich das "Frosting" besonders weiß haben will, gebe ich noch etwas Kaolin dazu.

Für die Badecupcakes wie auf den Bildern habe ich in die Förmchen (aus der Drogerie) unten normale (blaue) Badebombenmasse rein gedrückt und dann das "Frosting" mit der Spritztülle drauf gesprüht. Da muss es schnell gehen, das Zeug wird relativ schnell fest.

Obendrauf kann man sich mit Deko aus dem Backbedarf austoben, ich verwende da gerne Zuckerdekor oder essbares Glitzerzeug.

Jegliche Badebomben / Cupcakes sollte man innerhalb von 3 Monaten aufbrauchen, da sie Wasser anziehen, den Duft verlieren und die Fette ranzig werden können.

Happy Rühring und lieben Gruß

Martina

 

Übrigens: Die Reste, also das Gekrümel von der Badebombenherstellung nicht wegwerfen! Ich sammle das in einem luftdicht verschlossenen Behälter und nutze es dann als Bath Fizz. Was wir nicht selbst verbrauchen verschenken wir in einem schönen Schraubglas als "Sprudelndes Meerjungfrauen Badesalz"


Mache Deinen kostenlosen Hauttest!

87% aller Frauen kennen Ihren wahren Hauttyp nicht. Trage Dich in meinen Newsletter ein und erhalte Deinen kostenlosen Hauttest.


Ich schreibe für Dich

Ich bin DIY Kosmetik verrückt, Mutti, Kosmetikerin, Vegetarierin und unumstürzliche Optimistin. Wie alles begann und wie ich dazu kam Naturkosmetik selber zu machen kannst Du hier lesen

Neues vom Blog