In meinen Kursen werde ich immer wieder gefragt, wie man Extrakte und Tinkturen aus Pflanzen herstellen kann. Natürlich gibt es mehrere Möglichkeiten. Die Turboextraktion bietet für uns DIY Kosmetik Rührer eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Wirkstoffe der Pflanzen einzufangen. Gerade bei frischen Pflanzen ist diese Art von wässrig-alkoholischen Extrakten einfach phänomenal und ganz einfach zu Hause in der Küche durchzuführen.

 

Wie Du Extrakte und Tinkturen aus frischen und getrokneten Pflanzen einfach herstellen kannst. Naturkosmetik selber machen

Einen Pflanzenauszug oder Extrakt herzustellen ist eigentlich super einfach. Und zwar verwendest Du, je nach gewünschter Menge, 5 Teile Ethanol* 70%ig und 1 Teil Pflanzen (frisch, aber etwas angetrocknet oder getrocknet). Da wir im Handel oder in der Apotheke keinen ganz reinen, sondern „nur“ 96%igen Ethanol bekommen, müssen wir ihn mit abgekochtem, destillierten Wasser „strecken“. Es hat sich herausgestellt, dass bei 70%igem Alkohol die hydophilen (wasserliebenden) und lipophilen (fettliebenden) Pflanzenanteile am besten gelöst werden. Also müssen einen Dreisatz anwenden. In diesem Beispiel würdest Du 30g 70%igen Ethanol  verwenden:

30g enthalten 96% Alkohol

x enthalten 70% Alkohol

Jetzt diagonal multiplizieren und durch das andere dividieren 🙂 Das sieht dann so aus:

30g x 70 : 96 = 21,9g

Also wenn Du 30g Ethanol 70% für Deinen Pflanzenauszug verwenden möchtest, musst Du 21,9g Ethanol 96% verwenden und dies mit 8,1g Wasser (gut abgekochtes destilliertes Wasser, natürlich abgekühlt) auffüllen.

Dann füllst Du die Pflanzendroge (also die Pflanzenteile) und den Alkohol zusammen in ein Becherglas. Jetzt muss das ganze 5 Minuten hochtourig püriert werden, je mehr Umdrehungen Dein Gerät schafft, umso besser. Herkömmliche Stabmixer können da schon an ihre Grenzen geraten und überhitzen. Die Lösung: Entweder mehrmals stoppen und warten, bis sich der Mixer „erholt“ hat, oder das Becherglas in ein Gefäß mit kaltem Wasser stellen während des Vorgangs. Ich persönlich verwende meinen Thermomix. Der hält ohne Probleme 5 Minuten am Stück durch…

Erhalte Deinen kostenlosen Hauttest

Ich habe festgestellt, dass ca. 87% aller Frauen NICHT ihren richtigen Hauttyp kennen. Melde Dich zum Newsletter an und erhalte Deinen kostenlosen Hauttest!

privacy Abmelden ist natürlich jederzeit möglich. Wir hassen Spam.

Danach die Mixtur durch ein Teesieb in ein Becherglas füllen. Jetzt lasse ich das ganze mit einer Frischhaltefolie abgedeckt über Nacht im Kühlschrank „setzen“. Ziel ist es, so wenig Schwebeteilchen wie möglich im fertigen Extrakt zu haben. Am nächsten Tag filtere ich das Extrakt noch einmal und versuche dabei, den „Kaffeesatz“ bzw. die Teilchen unten im Glas nicht durch den Filter zu geben.

In einer Braunglasflasche im Kühlschrank gelagert, verwende ich meine Extrakte bis zu 9 Monate.

Meine Lielings – Extrakte sind Vogelmiere (verwende ich in meinem Toner für gestresste Haut), Kaffee und Spitzwegerich!

*Bitte verwende ausschließlich unvergällten bzw. nicht denaturierten Alkohol oder Weingeist (reines Ethanol von rund 97%). Isopropanol bzw. Isoprophylakohol ist zwar zur Desinfektion von Oberflächen geeignet, enthält aber Inhaltsstoffe wie Parfum, die reizend auf die Haut wirken. Auch Kosmetisches Basiswasser ist für die Herstellung von Pflanzenextrakten ungeeignet.

MerkenMerken