Seite wählen

Was hilft bei Schuppenflechte bzw. Psoriasis?

„Farbenhaut“ heißt die Seite von Dr. Bernd Neidl, der sich hier umfassend mit dem Thema Schuppenflechte, „Psoriasis“, beschäftigt. Er selbst ist von Kind an betroffen und hat es sich seit 2017 zur Aufgabe gemacht, einen ausführlichen Infopool für Betroffene zur Verfügung zu stellen.

Hier findest Du die gesamte Podcastfolge:

Woher kommt der Name „Farbenhaut“? Warum ist sie entstanden?

Der Name kommt vom Aussehen der Schuppenflechte: es sind rote Flecken mit weißen Schuppen. Ich habe Schuppenflechte seit ich denken kann und habe mich immer bemüht, mehr über die Krankheit herauszufinden und mich zu informieren. Doch es haben mir auch vor 10 Jahren noch Infos gefehlt, um besser zu verstehen, was dahintersteckt.

Ist die Schuppenflechte angeboren oder gibt es irgendwann einen Auslöser dafür?

Wenn Familienmitglieder betroffen sind – so wie bei mir – ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass man es auch bekommt. Es gibt aber auch die Variante, dass die Psoriasis irgendwann einfach auftritt. Es gibt verschiedene Theorien dazu und es ist letztendlich nicht ganz geklärt, wo sie herkommt.

Wie viele Menschen sind  von Psoriasis betroffen?

Es gibt keine wirklich offiziellen Zahlen. Es wird von etwa 3 Millionen Betroffenen im deutschsprachigen Raum gesprochen beziehungsweise von 125 bis 150 Millionen weltweit. Das sind 2 Prozent der Gesamtbevölkerung, was schon sehr viel ist.

Wie äußert sie sich und was ist so der Weg gewesen, den du gegangen bist?

Ich habe so mit 7 recht früh meine ärztliche Diagnose bekommen, weil es eine Vorbelastung in der Familie gibt. Angefangen hat es mit kleinen Stellen am Fuß, die sich dann weiter ausgebreitet haben. Es gab so etwa 3 bis 4 Schübe in 20 Jahren. Ich habe dann verschiedene Therapien und Behandlungen beim Arzt und Heilpraktiker versucht. Es war nie ganz weg, aber wichtig war es, es unter Kontrolle zu haben.

Wie ist das Hautempfinden?

Die Haut ist trocken, juckt und spannt und sie ist auch sehr dünn. Sie platzt deshalb sehr schnell auf, wenn man sich irgendwo stößt.

Was sind die ersten Schritte, wenn man den Verdacht hat, dass man Schuppenflechte hat?

Auf jeden Fall sollte man zum Hautarzt gehen. Der kann die tatsächliche Diagnose stellen und ausschließen, dass es sich beispielsweise um ein Ekzem oder Neurodermitis handelt. Denn das wird anders behandelt. Man sollte sich dann zur Krankheit informieren und in einer aktiven Rolle bleiben. Nicht die Verantwortung an einen Arzt oder Heilpraktiker abgeben. Man kann Psoriasis mit seinem Lebenswandel beeinflussen.

Was hat bei dir geholfen?

Ich habe viel experimentiert, denn letztendlich ist es sehr individuell, was einem gut tut und was nicht. Es war learning by doing. Ich habe auf meine Ernährung geachtet, auf Stressabbau durch Sport und eine gute und regelmäßige Hautpflege. Wichtig ist einfach der Lebensstil: Alkohol, Rauchen und Stress sind nicht förderlich für die Haut. Manche Lebensmittel wie fette Speisen mit viel Omega 6-Fettsäuren als auch Weißmehl fördern Entzündungen. Die sollte man einfach meiden. Diese Faktoren können auch einen Schub auslösen. Aber auch Umweltbelastungen, Schwermetalle, Medikamente wie Antibiotika oder Infektionen oder Hautverletzungen können die Krankheit auslösen oder verschlimmern.

Was hältst du von veganer Ernährung? Hilft das?

Ich bin ja schon lange Vegetarier. Vegan ist für mich nicht unbedingt gesünder. Es gibt ja viele Veganer, die sich von Fertigprodukten ernähren. Darauf sollte man verzichten. Es kommt auf das Detail an. Dann kann es durchaus helfen.

Hier findest du das Video zum Interview:

 

Welche Hautpflege bei Schuppenflechte würdest du empfehlen?

Viel Pflege ist notwendig, und das auch durchgehend. Auch wenn die Haut grade besser ist, sollte man mehrmals täglich eine Creme mit viel Feuchtigkeit benutzen. Ich habe für mich festgestellt, dass hochsynthetische Cremes nicht wirken. Natürliche Kosmetik hilft besser. Aber auch das ist sehr individuell und man muss es ausprobieren. . Mit der Zeit entwickelt man ein Gefühl für die Krankheit und seinen Körper.

Martina: Als Pflegestrategie hätte ich auch schon etwas m Kopf. Verschiedene Komponenten, die sinnvoll sind, werden zusammengestellt und den Rest lassen wir weg. Es wäre also gut, etwas entzündungshemmendes zu haben, mit Feuchtigkeit zu arbeiten, hornlösende Stoffe zu verwenden gegen die krankhafte Verhornung und Öle für weiche Haut zu ergänzen. Da würde ich euch ein Rezept zusammenstellen, das ihr auf eure Seite stellen könnt.

Ja das klingt sehr gut, da freuen wir uns sehr!

Welche Schuppenflechte Behandlung oder Therapie ist sinnvoll?

Es gibt schulmedizinische und den alternativmedizinische Behandlungsmöglichkeiten. Es gibt Cremes mit Wirkstoffen wie beispielsweise Cortison. Das kennen ja viele. Dann werden physikalische Therapien wie UV-Bestrahlung gemacht. Das muss man dann aber beim Arzt vor Ort machen, was aufwändiger ist. Und dann gibt es die Systemtherapien mit Tabletten oder Spritzen. Erst wird versucht, durch äußerliche Anwendungen eine Besserung zu erreichen und wenn es schlimm ist, kommt die Systemtherapie zum Einsatz.

Wie fühlst du dich grade, wie ist dein aktueller Zustand?

Es geht mir gut, ich bin zufrieden und fühle mich wohl. Ernährung, Sport und Medikamente haben mir geholfen. Und ich lasse mich von der Krankheit nicht einnehmen, ich kann da glücklicherweise etwas drüberstehen.

Kommen wir zur Seite „Farbenhaut“. Es sind dort vielfältige Infos zu finden – was sind die Ziele?

Infos werden hier gebündelt und verständlich aufbereitet. Es werden alle Formen und jedes Stadium sowie die Dauer der Krankheit berücksichtigt. Wir – ein achtköpfiges Team in unterschiedlichen Aufgabenbereichen – möchten auch eine Dienstleistung bieten. Hier kann man Ärzte finden, oder ein Coaching buchen. Viele fühlen sich allein mit der Krankheit. Wir führen auch Produkttests in der Community durch. Unser neustes Projekt ist die Akademie: Hier führen wir Interviews mit 30 Experten zum Thema. Sie sind breit gefächert. Ich bin ja kein Mediziner, ich beschäftige mich zwar seit 30 Jahren mit dem Thema Psoriasis, aber mein Wissen hat Grenzen. Deshalb holen wir uns Experten mit an Bord, um das Wissen zu bündeln.

Wie funktioniert die Farbenhaut Akademie?

Ärzte, Psychologen, Heilpraktiker, Ernährungswissenschaftler und Sportler sind im Interview zu sehen, am 23. März starten wir mit den Videos. Eine Woche kann man sich dazu nach Anmeldung kostenlos einloggen und die Interviews verfolgen. Auch künftig werden wir weitere Videos drehen. Ziel ist, den Wissensstand um die Krankheit zu erhöhen. Man kann sich unter www.farbehaut.de/akademie anmelden und erhält täglich Infos zu den aktuellen Videos und kann sich zum Newsletter anmelden. Auch auf Social Media sind wir zu finden.

Hier findest du Bernd und die „Farbenhaut“:

Homepage: https://farbenhaut.de
Facebook: https://www.facebook.com/farbenhaut/
Unsere Facebook-Community: https://www.facebook.com/groups/1813481025364126
Instagram: https://www.instagram.com/farbenhaut/
Pinterest: https://pinterest.com/farbenhaut