Über 4 Millionen Deutsche leiden offiziell an Rosacea, die Dunkelziffer dürfte jedoch sehr viel höher sein. Denn häufig glauben Betroffene sie hätten „nur“ trockene und empfindliche Haut. Andererseits wird Rosacea häufig auch mit Akne verwechselt. 

Beauty Dschungel Podcast Rosacea behandeln und pflegen mit Elke Blidon

Elke Blidon ist seit 25 Jahren Kosmetikerin und hat sich auf die Rosacea Behandlung und Pflege spezialisiert. Im Interview berichtet sie von den Ursachen der Rosacea, wie man sie erkennt und natürlich vor allem, was man dagegen tun kann.

Was ist Rosacea

4 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Rosacea, wobei die Dunkelziffer viel größer ist. Betroffen sind vor allem Frauen. Viele leiden zwar schon darunter, glauben aber sie hätten „nur“ empfindliche und trockene Haut.

Wird die Rosacea nicht behandelt, wird sich die Rosacea weiter entwickeln was zu starken Entzündungen führen kann bis hin zur sogenannten „Knollennase“. Dieses Phänomen tritt hauptsächlich bei Männern auf. Auch wenn Männer häufig noch Vorbehalte haben, so kommen doch immer mehr zumindest jüngere Männer zu Kosmetikerinnen und lassen sich beraten und behandeln.

Aufhalten kann man die Rosacea nur, wenn man das Thema ganzheitlich betrachtet und angeht, also nicht nur über die Pflegeroutine, sondern auch über die Ernährung und natürlich durch die Lebensweise.

Was sind die Ursachen von Rosacea?

Meist bricht die Rosacea während den Wechseljahren aus. Was lange Zeit nur eine empfindliche Haut war, wird dann zu einem Problem. Das hängt natürlich mit den Hormonen und insbesondere mit dem Gleichgewicht von Östrogen und Progesteron zusammen. Hier verschiebt sich in den Wechseljahren das Verhältnis und löst die Rosacea häufig aus.

Oft sind die ersten Anzeichen von einer Fachfrau für eine mögliche Rosacea schon sehr früh erkennbar in form von extrem trockener und empfindlicher Haut mit Pickelchen und Unreinheiten. Ein Ungleichgewicht ist dann schon zu sehen. Wenn man nicht frühzeitig dagegen arbeitet, kann die Hautkrankheit später ungehindert ausbrechen.

So kann man Rosacea erkennen

Es gibt drei Stadien

  1. Stadium: empfindliche, sehr trockene oder auch fettige Haut mit Verhornungen im Wangen und oder Kinn- und Stirnbereich. Ähnlich der Couperose (erweiterte Äderchen), die Haut wird schnell rot. Wird leider häufig auch mit Akne verwechselt. Brennen und Jucken
  2. Stadium: Entzündungen und Pusteln
  3. Stadium: Entzündungen weiten sich auch und hier können zusätzlich die Augen betroffen sein, Pusteln bis hin zur Knollennase (Rhinophym)

Bei Verdacht auf Rosacea sollte man dies durch einen Hautarzt abklären lassen, wobei es auch hier hin und wieder zu Verwechslungen mit Akne kommt.

Hier geht es zur Skincare Profile Hautanalyse-Fragebogen https://blidon.eu/skincare-academy

Rosacea behandeln

Ziel: Ausbrüche und Schübe verlangsamen und die Haut in einen “cleanen Zustand“ versetzen.

Elkes 3 Säulen Programm bei Rosacea

  1. Pflegeroutine:

Oft kommt die Hautpflege zu kurz. Wie genau die Pflege aussehen sollte beschreiben wir weiter unten.

  1. Ernährung:

Ziel ist es das Immunsystem zu pushen und Toxine auszuschleusen durch entzündungshemmende Lebensmittel, keine Fertigprodukte und verarbeitete Lebensmittel,  keine Zuckerhaltigen Getränke, besser sind basische Lebensmittel, kurz „Clean Eating“ ist ideal.

Gerade der Darm ist das Zentrum des Immunsystems, hier ist eine gesunde Darmflora nötig und die Darmwand darf nicht löchrig sein („Leaky Gut Syndrom“). Inzwischen wurde sogar nachgewiesen, dass Toxine durch einen löchrigen Darm im Gehirn landen und dort schlimme Erkrankungen wie Alzheimer auslösen können.

Elke empfiehlt deshalb sogar, 1-2 Mal im Jahr einen Darm Status beim Arzt beziehungsweise beim Heilpraktiker einzuholen. Das Gleiche gilt auch für den Hormonstatus, da dieser auch großen Einfluss auf unsere Hautgesundheit hat.

  1. Lebensweise:

Schutz der Haut vor Kälte im Winter, zum Beispiel durch Tücher und Schals. Schweiß kann einen Schub auslösen, deshalb beim Sport vielleicht besser ein Stirnband tragen.  Es gilt also herauszufinden, was einen Schub begünstigt und dann Lösungen für diese Situationen im Alltag zu finden.

Rosacea Pflege

Die optimale Hautpflege bei Rosacea setzt sich zusammen aus:

  • Milde Reinigung morgens und abends mit wenigen Inhaltsstoffen. Seife und Duschgel ist nicht geeignet, ebenso sind mechanische Reize, wie durch einen Waschlappen für die Haut zu viel des Guten.
  • Feuchtigkeitspflege aus leichten Cremes oder einem entsprechenden Gel.
  • Produkte mit Vitamin A können langsam eingeschlichen werden (gezielt einsetzen und langsam dosieren).
  • 2 Mal pro Woche darf sogar ein mildes Fruchtsäurepeeling durchgeführt werden (Martina’s Fruchtsäurepeeling findest Du im November 2019 in der Freebie Bibliothek)
  • Eventuell ein Erste-Hilfe-Spray das die Haut schnell beruhigt. Elke und ich werde da mal ein

Die Pflege sollte auch bei Rosacea auf den individuellen Hauttyp abgestimmt sein.

Elke pflegt ihre eher trockener Haut selbst mit den Produkten von Environ. Sie liebt Feuchtigkeitspflege morgens und abends, ergänzt ihre Hautpflege zweimal pro Woche mit einem Fruchtsäurepeeling und danach mit einer Algenmaske. Darüber hinaus nutzt sie Augen- und Lippenpflege.

Elke Blidon 

Elke Blidon, 54 Jahre alt, ist seit über 25 Jahre Kosmetikerin, Beauty Coach und Make-up Artist mit dem Schwerpunkt Holistic Skincare. Als Inhaberin der White-Lounge in Mosbach und der Skincare-B-Academy beschäftigt sie sich mit den ganzheitlichen Themen rundum personifizierte Hautgesundheit, Ernährung und Anti-Aging. Online ist sie Beauty-Coach und verhilft Menschen zu ihrer Wohlfühlhaut.

Sie lebt mit ihrer Tochter und Mann in Mosbach, Baden.

Hier findest Du Elke >>>

www.white-lounge-blidon.de

www.facebook.com/elkeblidon.de

www.instagram.com/eblidon

Hier kommt das Video zu unserem gemeinsamen Video:

Weitere Links:

Intro: Johanna Fritz www.onlinebusinbessparty.de

Freebie Bibliothek: https://elopage.com/s/martinagraef/happy-ruehring-freebies/payment

Kostenlose „Starte Deine Naturkosmetik“ Videoserie: https://elopage.com/s/martinagraef/starte-deine-naturkosmetik/payment