Wir lesen immer wieder von hautneutralen Kosmetikprodukten, in Verbindung mit einem pH-Wert von 5,5. Gibt es tatsächlich einen Säureschutzmantel der Haut und wie wirkt basische Kosmetik. In diesem Artikel möchte ich alle Fragen rund um den pH-Wert der Haut beantworten und wie er zustande kommt.

 

Der Säureschutzmantel als Schutzfunktion

Wie bereits im Artikel zur Hautbarriere und wie wir dennoch Wirkstoffe einschließen können, habe ich bereits über die Schutzfunktion durch den leicht sauren pH-Wert der Haut geschrieben. Zusammenfassend kann man sagen, die Haut produziert saure Puffersubstanzen wie beispielsweise Milchsäure, Glutamin und Palmitinsäure die im Hydro-Lipid-Film vorliegen. Das bedeutet, dass die Haut bei einem leicht sauren pH-Wert bei 5,5 gehalten werden kann, auch wenn sie mit einer schwachen Lauge wie beispielsweise Seife in Berührung kommt. Sie kann die gesunde Haut 1-5 Stunden neutralisieren. Dr. Yael Adler schreibt in ihrem Buch „Haut nah“ sogar von 2-6 Stunden.

Da sich fremde Keime auf dem leicht sauren Milieu der Haut nicht verehren können, spricht man vom Säureschutzmantel der Haut. Der Sinn und Zweck des leicht sauren pH-Wertes ist also der Schutz vor Hefen, Schimmelpilzen und Bakterien.

Was bedeutet pH-Wert?

PH ist eine Abkürzung für lateinisch potentia hydrogenii und bedeutet übersetzt die Wirksamkeit des Wasserstoffs. Es hat also etwas mit dem Element Wasserstoff zu tun. Dabei ist ein neutraler pH-Wert der Wert 7, der pH-Wert des Wassers (H2O). Säuren haben einen niedrigeren Wert, Basen beziehungsweise Laugen einen höheren. Der pH-Wert gibt nun an, wie groß die Konzentration an Wasserstoffionen in der Flüssigkeit ist. In Säuren ist der Gehalt an Wasserstoffionen höher, in Basen ist der Wasserstoffionengehalt niedriger.

Die pH-Wert Skala reicht von 0 bis 14. Je weiter ein Wert von der neutralen 7 entfernt ist, desto aggressiver ist die Säure oder Lauge. Hier einige Beispiele für pH-Werte*:

  • Magensäure: 1-1,5
  • Essig 2,5
  • Speichel: 6,5-7,4
  • Blut: 7,4
  • Seife: 9-10

Den pH-Wert bestimmen

Den pH-Wert kann man mit so genanten Indikatoren bestimmen. Das sind Farbstoffe, die sich in Verbindung mit Säure oder Lauge verfärben. Beim Lackmustest verfärbt sich der Papierstreifen blau. Es gibt aber auch Indikator-Testsreifen, die den pH-Wert in beide Richtungen bestimmen können. Diese Universalindikatorstreifen (auch als Papierstreifen auf einer Rolle) sind mit einem Gemisch aus Farbstoffen versehen, die auf Säuren und Basen reagieren.

Wir verwenden diese Universalindikatoren, um Kosmetikprodukte mit einem hautfreundlichen pH-Wert herzustelen. Das ist natürlich insbesondere bei Tensid-Produkten wie Shampoo, Duschgel und Gesichtsreinigung der Fall. Auch und insbesondere bei Gesichtswässern solltet Ihr darauf achten, einen leicht sauren Wert im Bereich von 5,5 zu erzielen, um die Haut optimal zu schützen und auf die Umweltbedingungen vorzubereiten.


Mache jetzt den kostenlosen Hauttest

87% aller Frauen kennen Ihren wahren Hauttyp nicht. Trage Dich in meinen Newsletter ein und erhalte Deinen kostenlosen Hauttest.


Basische Kosmetik

Ein bekannter Hersteller von basischer Kosmetik schreibt auf seiner Website:

Viele Vorgänge im Organismus können nur im basischen Milieu optimal ablaufen. Um diese Bedingung aufrechtzuerhalten, ist der Körper bestrebt, Säuren aber auch Schadstoffe aus der Ernährung und der Umwelt zu neutralisieren und auszuleiten. Unsere Haut spielt dabei eine zentrale Rolle, denn sie besitzt die Fähigkeit, die Entlastung des Organismus zu unterstützen.

Und weiter:

Basische Körperreinigung mit pH-Werten von 7,5 bis 8,5 sorgt dafür, dass Säuren und Schadstoffe über die Haut ausgeschieden werden, sodass dann weitere über die Schweiß- und Talgdrüsen nachgeschoben werden können. Das entlastet den gesamten Organismus.**

Ich muss den meisten Aussagen hier stark widersprechen. Es gibt zwar einige basische Vorgänge im Körper, allerdings die wenigsten. Gallensaft ist beispielsweise alkalisch um eine 8-8,5 und dazu da, die Magensäure zu neutralisieren. Man kann nicht gerade behaupten, der Körper würde ständig bemüht sein, seine Säure loszuwerden.

Zudem spielt die Haut als Ausscheidungsorgan einen untergeordnete Rolle. Talgdrüsen haben die Funktion, die Haut geschmeidig zu halten. Schweißdrüsen sollen die Körpertemperatur regeln und locken mit ihren Duftstoffen. Wieso sollten wir dauerhaft unsere schützenden sauren Hydro-Lipid-Film mit alkalischen Produkten durcheinander bringen.

Ganz im Gegenteil: Wir sollten darauf achten, den pH-Wert der Haut in Ruhe zu lassen. Und zwar so:

  1. Mäßige Verwendung von Seife und Waschsubstanzen aller Art.
  2. Beim Einsatz von Shampoo, Duschgel, Gesichtsreiniger und vor allem Gesichtswasser auf einen hautfreundlichen pH-Wert zwischen 5 und 6,5 achten. Bei unserer Naturkosmetik zum selber machen stellen wir den pH-Wert selbst auf „hautfreundlich“ ein.
  3. Beim Putzen, insbesondere mit „scharfen“ Reinigern, Handschuhe tragen
  4. Gerne auch mal den pH-Wert der Gesichts- und Körperpflege bestimmen und richtig einstellen

Ich habe selbst jahrelang unter einer Barrierestörung meiner Gesichtshaut gelitten. Daher kann ich jedem nur empfehlen, auf einen hautfreundlichen pH-Wert der verwendeten Kosmetikprodukte zu achten und auch nur so viel zu waschen, wie unbedingt nötig. Wer schon unter trockener Haut leidet, sollte schnellst möglich handeln und zuerst auf hautneutrale Waschlotionen umsteigen. Bei schlimmeren Hautproblemen bitte sofort zum Hautarzt!

Bleibt gesund!

Eure Martina 🙂

Welche Bedeutung hat der pH Wert in Kosmetik wirklich für unsere Haut? Wie kann ich dieses Wissen für meine selbst gemachte Kosmetik nutzen? #naturkosmetikselbermachen #diykosmetik #phwert #säure #basisch #diybeauty

*Quelle: Wikipedia

**Quelle: Jentschura

Weitere Quellen: Dr. med. Yael Adler, Haut nah, München 2016

MerkenMerken


Martina Gräf

DIY Kosmetik verrückt, Mama von 2, Ehefrau, Kosmetikerin, Vegetarierin und unumstürzliche Optimistin :)

    2 replies to "Welche Bedeutung hat der pH-Wert für unsere Haut"

    • Catharina

      Hallo MArtina, ein sehr interessanter Artikel. Ich werde definitiv mal meine Hautkosmetik auf ihren ph-Wert hin testen. Ich habe die ph-Streifen zu Hause. Generell ist es schon sinnvoll, basische Kost zu konsumieren, weil wir durch die veränderten Essgewohnheiten teilweise viel zu „sauer“ speisen. Was hältst du den von Basenbädern (Meine Base zB)? Zerstören diese den Säureschutzmantel der Haut? Ich bekomme davon immer eine schöne wiche Haut und mache das alle 2 Wochen. Eincremen tue ich mich danach jedoch nicht. (Ich nutze generell wenig Kosmetik und wenn dann nur Naturkosmetik)

      • Martina Gräf

        Hi Catharina,

        vielen Dank für Deine Rückmeldung. Erst einmal herzlichen Glückwunsch, dass Du mit wenig Kosmetik auskommst! Das ist sowieso das beste. Offensichtlich macht Deiner Haut ein Basenbad hin und wieder auch nichts aus, also warum nicht?! Die Haut hat eine gewisse Pufferkapazität und kann leichte Säuren und Basen neutralisieren, sofern sie gesund ist. Einen wirklichen Effekt haben Basenbäder allerdings nicht, daher kann man sich – meine ganz subjektive Meinung – das Geld sparen. Die Haut wirkt halt glatter, weil sie aufquillt. Einer eher trockenen Haut kann das schon ordentlich zu schaffen machen.

        Lieben Gruß
        Martina

Leave a Reply

Your email address will not be published.